Verfalzen von Blechen

Verfalzen von Blechen

Ein Falzverfahren wird dann verwendet, wenn zwei Bleche miteinander verbunden werden müssen, ohne dass dabei scharfe Kanten entstehen.
Die simpelste Version eines Falzes ist der Verschluss einer Konservendose.
Die neuere Entwicklung erfordert immer mehr Isolationen, z.B. für Abgaskomponenten von Autos, die sicher und vibrationsbeständig befestigt werden müssen.
Für die maximale Befestigungsqualität werden Blechschalen verwendet, welche zuvor auf die Außenmaße des Isolierten Bauteils angepasst werden.
Damit beim Befestigen dieser Schalen keine scharfen Kanten entstehen, ist es erforderlich, den Bord absatzlos einzufalten.
Unser Falzverfahren gewährt dabei durch ein doppeltes Einschlagen sowohl maximale Stabilität, als auch durch ausgeklügelte Kurvenlösungen einen Absatz und schnittkantenfreien Bord.


Das steigert die Sicherheit bei einer späteren Montage und beim Betrieb der verpackten Komponenten.
Zudem spart unser Verfahren Zeit in der Produktion, da ein zeitaufwändiges Schweißen entfällt und der Falz innerhalb weniger Sekunden pro Bauteil erstellt werden kann.
Bei der gezeigten Roboterzelle ist neben dem eigentlichen Falzen auch noch:
– eine Bestückungsstation,
– eine Laserstation,
– eine kameragestützte Prüfstation und
– eine Etikettierung mit anschließender Ausschleusung.
Durch diesen Aufbau werden nochmals die Qualität, die Effiziens und die Rückverfolgbarkeit optimiert.